Tschechiens Präsident in Krankenhaus eingeliefert

Prag (dts Nachrichtenagentur) – Der tschechische Präsident Milos Zeman ist am Sonntag in ein Prager Krankenhaus eingeliefert worden. Das teilte sein Büro mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Die Einweisung sei auf Empfehlung seines behandelnden Arztes erfolgt.

Weitere Details wurden zunächst nicht genannt. Die Krankenhauseinweisung kommt einen Tag nach der Parlamentswahl zu einer brisanten Zeit. Als Präsident muss Zeman dem Parlament einen Kandidaten für das Amt des Regierungschefs vorschlagen. Bei der Wahl hatte das Mitte-rechts-Bündnis „Spolu“ überraschend die meisten Stimmen geholt. Die Partei ANO des amtierenden Ministerpräsidenten Andrej Babis kam knapp dahinter nur auf den zweiten Platz. Zeman gilt als Verbündeter von Babis. Er hatte schon Monate vor der Wahl angekündigt, nur einen Parteichef für den Regierungsauftrag in Erwägung zu ziehen, aber nicht den Chef eines Parteienbündnisses. Demnach hofft Babis, sich trotz der Wahlniederlage doch noch an der Macht halten zu können.

Foto: Miloš Zeman, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

Umfrage: Deutsche in Kernenergie-Debatte gespalten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Menschen in Deutschland sind gespalten in der Frage, ob die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.