17-Jähriger nach Messerangriff an Schule in Wuppertal angeklagt

Wuppertal (dts Nachrichtenagentur) – Etwa zwei Monate nach einem Messerangriff an einer Schule im nordrhein-westfälischen Wuppertal mit mehreren Verletzten hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen 17-Jährigen erhoben. Ihm werde vierfacher versuchter Mord, jeweils in Tateinheit mit einer gefährlichen Körperverletzung, vorgeworfen, teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Demnach wurde auch beantragt, dass das Landgericht Wuppertal die Fortdauer der Untersuchungshaft gegen den Angeschuldigten beschließt. Weitere Angaben zu der Tat selbst sowie zu dem psychischen Gesundheitszustand des Angeklagten könnten aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes des minderjährigen Angeschuldigten nicht gemacht werden, hieß es weiter.

Der Jugendliche soll am 22. Februar mit einem Messer auf mehrere Mitschüler losgegangen sein.

Foto: Justizvollzugsbeamter am 23.04.2024, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

WHO besorgt über „eskalierende Gesundheitskrise“ im Westjordanland

Ramallah (dts Nachrichtenagentur) – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich besorgt geäußert über eine „eskalierende Gesundheitskrise“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert