Frei begrüßt Regierungspläne für Steuerreform

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts knapper Kassen und der Debatte innerhalb der Ampel-Regierung, mit einer Steuerreform anstelle neuer Schulden Unternehmen bei der Transformation zu unterstützen, signalisiert die Opposition Unterstützung.

„Endlich erkennt der Wirtschaftsminister die unverhältnismäßig hohen Belastungen der deutschen Unternehmen an“, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thorsten Frei, dem „Handelsblatt“ (Montagsausgabe).

Die Abwanderung ins Ausland, die bei vielen Firmen zu beobachten sei, müsse „durch eine spürbare Unternehmenssteuerreform gestoppt werden“, forderte Frei und schlug vor: „Die Abgabenlast sollte sich an einer Höhe orientieren, die in anderen Industriestaaten üblich ist. Um die Konkurrenzfähigkeit wiederzuerlangen, müssen außerdem die bürokratischen Fesseln gelockert werden. Deutschland erstickt an seiner Regulierungswut.“

Foto: Thorsten Frei (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

Wadephul kritisiert Grüne für Dissens über US-Waffenstationierung

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Außenpolitiker und stellvertretende Unionsfaktionsvorsitzende Johann Wadephul (CDU) hat angesichts der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert