Miroslav Klose fordert bessere Bezahlung für DFB-Frauenteam

München (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Profi-Fußballer Miroslav Klose fordert eine bessere Bezahlung für die deutschen Fußball-Nationalspielerinnen. „Die Fußballerinnen werden zu schlecht bezahlt, sie können von ihrem Sport leider nicht leben oder kaum etwa beiseitelegen“, sagte der DFB-Rekordtorschütze dem „Spiegel“. Er habe sich in seiner Trainer-Karriere auch mit Frauen-Teams beschäftigt und kommt zu dem Urteil: „Die machen das Gleiche wie wir Männer, die trainieren genauso hart wie wir, die sind genauso ehrgeizig wie wir und bringen so viel Leidenschaft in dieses Spiel. Aber sie haben sehr viel weniger Geld.“

Er würde sich wünschen, dass die Nationalspielerinnen im Falle des WM-Triumphs die gleiche Summe wie die Männer bekommen. „Das wäre ein wichtiges Signal und eine Belohnung für die Entwicklung, die der Fußball der Frauen genommen hat“, so Klose. Die DFB-Spieler hätten für den WM-Titel bei der WM in Katar jeweils 400.000 Euro vom Deutschen Fußball-Bund erhalten, die Frauen bekämen nun 252.000. Für ihn sei Equal Pay „einfach eine Frage der Gerechtigkeit“.

Foto: Public Viewing im Berliner Biergarten BRLO während der Frauen-Fußball-WM 2023, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

WHO besorgt über „eskalierende Gesundheitskrise“ im Westjordanland

Ramallah (dts Nachrichtenagentur) – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich besorgt geäußert über eine „eskalierende Gesundheitskrise“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert