2. Bundesliga: Starke erste Hälfte reicht St. Pauli gegen Nürnberg

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Am ersten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC St. Pauli am Millerntor gegen den 1. FC Nürnberg mit 3:2 gewonnen. Beide Teams waren von Beginn an nach vorne ausgerichtet, ließen aber etwas die Präzision vermissen. Das änderte sich in der 24. Minute, als Irvine nach Freistoß von Paqarada ziemlich unbedrängt unten rechts einköpfen durfte.

Der Club hatte nicht so viel Glück, in der 32. Minute konnte Keeper Smarsch gerade eben noch nach Unstimmigkeit mit Medic gegen Daferner retten. Stattdessen gab es in der 37. Minute den nächsten Treffer für St. Pauli: Schindler traf im Sechzehner Daschner, es gab Elfmeter und Paqarada verwandelte sicher. Wohl noch unter Schock ließen die Gäste in der 39. Minute das nächste Gegentor zu, Dascher durfte aus 15 Metern frei schießen und netzte platziert ein. Eine rabenschwarze erste Hälfte für den FCN. Direkt nach Wiederanpfiff schöpften die Franken aber wieder Hoffnung: Nürnberger bediente Duah und der vollstreckte trocken unten links. Der große Sturmlauf blieb im Nachgang aber aus. St. Pauli spielte es konzentriert herunter, die Klauß-Elf ließ zündende Ideen vermissen. In der 93. Minute gelang dann wenigstens noch der Anschluss: Valentini nutzte Medics zu kurze Kopfballrückgabe zum Treffer. Kurz darauf war aber Schluss. So blieb es bei drei Punkten für die Kiezkicker, Nürnberg ging zum Saisonstart leer aus. In den Parallelspielen der 2. Bundesliga gab es die folgenden Ergebnisse: Fürth – Kiel 2:2, Regensburg – Darmstadt 2:0, Sandhausen – Bielefeld 2:1.

Foto: Millerntor-Stadion, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

Uniper leitet Schiedsgerichtsverfahren gegen Gazprom ein

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Der Energiekonzern Uniper zieht gegen das russische Unternehmen Gazprom vor ein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert