„Ampel“-Sondierer wollen keine Pressekonferenz geben

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Sondierungsteams von SPD, Grünen und FDP wollen in der kommenden Woche zunächst keine Pressekonferenz nach den Gesprächsrunden geben. „Am Montag wird es über Ankunft-Bilder hinaus keine Pressesituation vor Ort geben“, hieß es in einer Mitteilung vom Freitag. Dabei ist das erste Treffen der Woche auf satte zehn Stunden angelegt, von 9 bis 19 Uhr soll in einem Veranstaltunsgebäude an der Messe Berlin verhandelt werden.

Am Dienstag ist ein „nur“ vierstündiges Treffen von 9 bis 13 Uhr am gleichen Ort angesetzt. Bereits am Donnerstag hatten die Generalsekretäre der drei Parteien angekündigt, keine Nachtsitzungen zu veranstalten. Die Pressekonferenzen nach den ersten Vorsondierungen waren ohnehin wenig ergiebig. Offenbar haben sich SPD, Grüne und FDP ein regelrechtes Schweigegelübde auferlegt: selbst manche Spitzenpolitiker aus den eigenen Reihen wissen nach eigenen Angaben nicht, was genau in den Treffen besprochen wird.

Foto: Nach den Sondierungen von SPD, Grünen und FDP am 07.10.2021, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

Bundestagspräsidentin will Energieversorgung in Staatshand geben

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) wirbt dafür, dass die Grundversorgung mit Energie …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.