Kretschmer sorgt mit Russland-Position für Ärger in der CDU

Dresden/Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Generalsekretär Mario Czaja hat die Forderung des Partei-Vizechefs und sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer nach Verhandlungen mit Russland und einem Einfrieren des Ukraine-Kriegs zurückgewiesen. „Michael Kretschmers Äußerungen geben nicht die mehrheitliche Position der CDU wieder“, sagte Czaja dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Wir haben nicht den Eindruck, dass Wladimir Putin derzeit verhandeln will.“

Konsequenzen für Kretschmer hat dessen Positionierung offenbar nicht. „In unserer Partei gibt es auch Platz für diese Position. Wir diskutieren darüber und halten die Kontroverse aus“, sagte Czaja.

Foto: Michael Kretschmer, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

Jürgen Klopp erneuert Kritik an vollem Terminplan

Liverpool (dts Nachrichtenagentur) – Erfolgstrainer Jürgen Klopp hat seine Kritik am vollen Terminplan im Profifußball …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.