Lehrerverband unterstützt Forderungen nach Testpflicht

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat sich für eine Testpflicht für Schüler nach den Osterferien ausgesprochen. Der Deutsche Lehrerverband unterstütze „vorbehaltlos“ die Forderung des Deutschen Städte- und Gemeindebunds nach einer umfassenden Testpflicht für Schüler aller Altersgruppen als Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht, sagte er der „Welt“ (Samstagausgabe). „Eine umfassende flächendeckende Testpflicht, mindestens zweimal wöchentlich, am besten aber täglich, ist neben der vorgezogenen Impfung von Lehrkräften der zweite wichtige Baustein für mehr Gesundheitsschutz an Schulen und eine Grundvoraussetzung dafür, diese weiter offenzuhalten, wenn die Inzidenzzahlen dies zulassen.“

Eine Schnellteststrategie, die auf Freiwilligkeit setze oder ohne wirksame Kontrolle stattfinde, sei dazu völlig untauglich. „Dann kann man die Testung gleich ganz sein lassen.“ Ob die Testpflicht an Eltern delegiert werden könne, bezweifle er, denn dann fehle die Kontrolle, sagte Meidinger. Tests wiederum in den Schulen durchzuführen, sei eine große Zusatzbelastung für Schulleitungen und Lehrkräfte, „wofür die Schulen personelle und logistische Unterstützung brauchen“.

Foto: Schule mit Corona-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

Van Bommel sieht Niederlande bei Entwicklung von Talenten vorne

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) – Der neue Trainer des VfL Wolfsburg, Mark van Bommel, sieht die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.