Reiseverband mahnt Urlauber zu Verantwortungsbewusstsein

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der Debatte um Corona-Risiken in der Ferienzeit hat der Deutsche Reiseverband (DRV) Urlauber zu verantwortungsbewusstem Verhalten aufgerufen. „Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen müssen beachtet und eingehalten werden“, sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Corona habe das gesamte Leben verändert.

„Das betrifft nicht nur den Urlaub, sondern auch unseren Alltag.“ Um eine zweite Corona-Welle zu vermeiden, sei es schlicht notwendig, sich konsequent an diese vorgegebenen Maßnahmen zu halten. Reiseveranstalter hätten in Kooperation mit den Hotels und Zielgebieten Hygienemaßnahmen umgesetzt, so Fiebig. „Auf den Flughäfen, an Bord der Flugzeuge, beim Bustransfer sowie im Hotel gibt es verschiedenste Maßnahmen, die helfen das Infektionsrisiko auf das Mindestmaß zu reduzieren.“ Die Neubuchungen für Pauschalurlaube am Mittelmeer hätten zuletzt spürbar angezogen, lägen insgesamt aber noch deutlich unter dem Niveau des Vorjahres. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte zuvor mit Blick auf das Verhalten deutscher Touristen auf Mallorca gesagt: „Wir müssen sehr aufpassen, dass der Ballermann nicht ein zweites Ischgl wird.“ Der österreichische Skiort gilt als europäische Drehscheibe des Coronavirus, die in den Wintermonaten auch zu einer stärkeren Ausbreitung in Deutschland führte. Spahn sagte: „Wir sollten nicht übermütig werden. Das gilt auch und gerade im Urlaub.“

Foto: Strand, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

2. Bundesliga: Braunschweig unterliegt Karlsruhe

Braunschweig (dts Nachrichtenagentur) – Am achten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Braunschweig im Heimspiel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.