Feuerwehrmann nach Hochwassereinsatz in Schwaben vermisst

Offingen (dts Nachrichtenagentur) – Im Landkreis Günzburg im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben wird nach einem Hochwassereinsatz ein Feuerwehrmann vermisst. Nach dem 22-Jährigen laufe derzeit ein großangelegter Sucheinsatz, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Demnach war der Mann Teil der Besatzung eines Bootes, welches bei einem Evakuierungseinsatz gegen 2:50 Uhr gekentert war. Das Boot der DLRG-Wasserrettung war aufgrund der steigenden Pegelstände der Mindel im Ortsbereich von Offingen unterwegs.

An Bord befanden sich drei Einsatzkräfte der DLRG im Alter von 24, 41 und 70 Jahren und zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Offingen im Alter von 22 und 46 Jahren – bis auf den 22-Jährigen konnten sich alle Einsatzkräfte aus eigener Kraft an Land retten.

An der Suche nach dem Mann sind Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren, der DLRG-Wasserrettung, der Wasserwacht, der Bundeswehr und der Polizei beteiligt. Neben Booten kommen bei der Suche auch zwei Hubschrauber zum Einsatz, deren Einsatz in der Nacht wetterbedingt noch nicht möglich gewesen sei, so die Behörden weiter.

Im oberbayerischen Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm war in der Nacht zum Sonntag ebenfalls ein Rettungsboot gekentert – ein 42-jähriger Feuerwehrmann kam dabei ums Leben.

Foto: Feuerwehr-Rettungswagen (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

17-Jähriger nach Messerangriff an Schule in Wuppertal angeklagt

Wuppertal (dts Nachrichtenagentur) – Etwa zwei Monate nach einem Messerangriff an einer Schule im nordrhein-westfälischen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert