Röttgen kritisiert Haltung der Ampel zu Kampfjet-Lieferungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat die Ampel-Regierung zur stärkeren Unterstützung der Ukraine aufgerufen. „Die Bundesregierung hat versäumt, sich an die Seite der europäischen Staaten zu stellen, die F-16 an die Ukraine liefern wollen“, sagte Röttgen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben). Das sei „wieder eine verpasste Chance für europäische Solidarität und Geschlossenheit“, fügte er hinzu.

Man müsse jetzt in den anderen Bereichen, in denen Deutschland „etwas zu bieten“ habe, die Voraussetzungen für „dauerhafte Unterstützung“ schaffen. Deutschland müsse schnell die „fehlenden industriellen Kapazitäten“ erzeugen, um „verlässlich“ weiter Munition und Waffen zu liefern, so Röttgen. Unterdessen kündigte die US-Regierung am Rande des G7-Gipfels in Hiroshima an, ukrainische Piloten bei der Ausbildung an F-16-Kampfflugzeugen unterstützen zu wollen. Demnach soll die Ausbildung in Europa stattfinden und in den nächsten Wochen beginnen. Zuletzt hatten sich Großbritannien und die Niederlande für Lieferungen solcher Jets an die Ukraine ausgesprochen.

Foto: Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

Wetterdienst weitet Warnung vor schweren Gewittern aus

Offenbach (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Freitagnachmittag seine Warnung vor gebietsweise …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert