„Frei Wild“ auf Platz eins der Album-Charts

Baden-Baden (dts Nachrichtenagentur) – Die Rockband „Frei Wild“ ist neu an der Spitze der offiziellen deutschen Charts. Mit „20 Jahre – Wir schaffen Deutsch.Land“ gelang Philipp Burger und dem Rest des Südtiroler Quartetts bereits das siebte Nummer-eins-Album, teilte die GfK am Freitag mit. Auf Platz zwei bleibt wie in der Vorwoche das neue Abba-Album „Voyage“, auf Rang drei ist ebenfalls wie in der Vorwoche Adele mit „30“.

Da die Auswahl an Neuerscheinungen kurz vor Weihnachten recht überschaubar ist, finden sich nur wenige weitere Einsteiger in der Hitliste ein. Zu ihnen gehören der 2019 verstorbene Rapper Juice WRLD („Fighting Demons“, 21) sowie Ex-Biermösl-Blosn-Mitglied Christoph „Stofferl“ Well („Open Harp Blues“, 36). Von den 18 platzieren Festtagsalben schneiden Roland Kaisers „Weihnachtszeit“ (sieben) und Howard Carpendales „Happy Christmas“ (acht) am besten ab. Wie immer vor Weihnachten sind die Single-Charts ein Auflauf von Stars aus vergangenen Tagen. In einem Herzschlagfinale setzt sich Mariah Careys „All I Want For Christmas Is You“ denkbar knapp gegen Herausforderer „Last Christmas“ durch. Der auf Rang zwei verbleibende Wham-Evergreen, der mit 152 Wochen der am häufigsten platzierte Song der Chartgeschichte ist, hat noch die Rang eins ergattert – diesmal hätte es fast geklappt. Insgesamt besteht dafür fast die Hälfte der Top 100 aus Weihnachtsliedern. Auf Platz drei ist aber die US-Sängerin Gayle mit einem Nicht-Weihnachtslied. In „abcdefu“ geht es um das Ende einer Beziehung und die Wut auf den ehemaligen Partner. Die höchsten New Entries gelingen den Deutschrap-Tracks „I Ke Harru“ (Eddin, 33) bzw. „Draufgängerjunge“ (Samra, 38). Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.

Foto: Radio, über dts Nachrichtenagentur

Auch ansehen

NRW-SPD verlangt Unterstützungspaket für Rentner und Familien

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts drastisch anziehender Energiepreise hat der Oppositionsführe im Düsseldorfer Landtag, Thomas …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.